#Soundtag, der 14.10.2012 (Special)

Diese Woche war nicht so viel los, deswegen habe ich mich dazu entschieden, ein Special-Soundtag zu machen. Vielleicht wird sowas öfter mal vorkommen, je nachdem, ob ich ein Motto finde, welches gerade passt. Nun erstmal viel Spaß mit:

Kendrick Lamar

Kendrick ist in einem Umfeld aufgewachsen, in dem Alkohol ganz oben auf der Tagesordnung stand. Es floss so viel Alkohol, dass man damit Swimming Pools füllen kann. Er reflektiert seine Beziehung zum Alkohol, rappt über Gruppenzwang und packt es in ein sehr liebevoll umgesetztes Video.

Ein Song über Beziehungen einer Frau zu ihren Männer. Erst ist alles klar, doch dann betrügt er sie, sie trennt sich und nimmt einen neuen. Wieder ist alles in Ordnung. Dann findet sie Kondome und ist erneut geschockt. Nach der Trennung wartet aber auch diesmal ein neuer Lover. Doch bevor wieder die Beziehung mies verläuft, sich sich wieder ein Arschloch schnappt, sucht sie die Liebe einer Frau. Eine per se schlechte Sache, doch Kendrick erzählt sie so gut, so treffsicher. Super!

Ein tiefsinniger Titel. Kendrick schrieb ihn für seine 11 jährige Schwester. Er wollte ihr zeigen, welche Schmerzen Frauen erleiden müssen, wie schwer das Leben als Prostituierte ist. Dabei werden nicht die Prostituierten angegriffen, sondern der Job an sich, bzw. dass Frauen in die Prostitution getrieben werden.

Rigamortus bedeutet soviel wie Totenstarre. Lyrisch tötet oder lähmt Kendrick hier im Grunde alles. Dem gesamten Track komplett zu folgen ist richtig schwer. Alright, here we go, third take bezeugt das. “Erst” im dritten Anlauf, dieses Monster auf Band zu bekommen. Kein Wunder. Amen.

Schon das Original war sprichwörtlich ein Monster, vor allem wegen dem Vers von Nicky Minaj. Kendrick flext über diesen Track und auch das ist ein richtiges Monster. Echt böse, was der für Sachen bringt.

Kendrick Lamar Overly Dedicated

Kendrick Lamar Kendrick Lamar EP

Zu guter Letzt noch ein Video, bei dem das Team von Rocksmith einen Tag mit Kendrick Lamar verbringen und interviewen durfte. Viel Spaß damit.

Kauft euch Section.80 auf iTunes! Ich freue mich auf sein erstes Solo-Album Good Kid M.a.a.d. City.

Wie findet ihr die Idee des Special-Soundtags?

Bis nächste Woche!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s