#Soundtag, der 19.05.2013

Neues Material des neuen Zöglings von Drake. Klassischer R’n’B trifft typischen OVO-Sound. Ist kein neuer Weeknd, aber es klingt dennoch annehmbar. Zeitlos.

Als dieser Titel erschien, dachte ich, dass es nicht einfacher oder dämlicher geht. Also es hat irgendwas, aber dennoch drängte sich A$AP Ferg nicht weiter auf. Ich habe anscheinend keinen Geschmack, denn dem Remix nach zu urteilen, ist dieser Track mächtig heiß. Schließlich sind hier die aktuellen Posterboys der Industrie zu hören. Trap Music. Trinidad James zeigt, dass er lyrisch hier nicht gerade in Laune war.

Birdman und Rick Ross bringen ein gemeinsames Projekt an den Start. Ich wusste nicht direkt, was The H heißen soll. Doch der Titel Pop That Pussy klingt dann schon nach Houston. Also ein wenig Südstaaten Flair. Mag ganz cool klingen, aber der erste Track haut mich nicht richtig von den Socken. Mal sehen, was auf dem Tape zu finden sein wird.

Hier der alte Partner von Drake. Er bleibt seinem Sound treu und sinniert über die Liebe zu Groupies. Dieser Track ist auch einer dieser 6+ Minuten Monster, die schier nicht enden möchten. Aber im Gegensatz zu Pyramids kann meiner Meinung nach die Stimmung nicht über die vollen knapp 8 Minuten gehalten werden. Schade.

Uns Kendrick visualisiert den mit schönsten Songs seines Albums. Das Video ist wunderbar. Eine Beerdigung und Beisetzung, die dann doch dazu genutzt werden recht positiv gesinnt zu sein. Wir lassen uns davon nicht  die Laune vermiesen, meint Kendrick. Natürlich doof, dass er sich von Mike Ebbs mit Alkohol taufen lässt. Kein Wunder, dass die Augen brennen. Super.

Gilbere Forte Pray Durch Zufall vor ca. 3 Jahren entdeckt, überrascht mich Gilbere Forte immer mit guten Releases, auch diesmal kann er überzeugen. Stramme Beats, aber auch technisch saubere Lyrik. Aber irgendwann wird es mal Zeit für ein Album, oder? Scheinbar hat er noch keine Major-Tür eingetreten. Schade eigentlich. Einige namhafte Partner konnte man jedenfalls schon auf seinen Werken finden. Hört euch diese EP einfach mal an. Ganz gute und angenehme Kost für ein kurzes Ründchen in der Playlist eurer Wahl. DOWNLOAD!

Pfingsten. Nächste Woche Beyoncé.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s