Mixtapes des Monats November

Kurz vor Jahresende hauen viele Künstler nochmal einige Dinger raus. Da ist sicher für jeden etwas dabei. Unter anderem haben Young Jeezy, Elite, Reason oder Rich Homie Quan Mixtapes veröffentlicht, die dem einen oder anderen gefallen. Aus der Vielzahl der Veröffentlichungen habe ich einige zusammengestellt, um euch die Auswahl zu erleichtern.

Klickt auf die Cover zum Download

Bei Troy Ave dachte ich vor einiger Zeit, dass dies wieder einer dieser “Trapper” ist. Einige Features später musste ich diese Meinung revidieren. Klar, auf New York City finden sich einige moderne Bretter, doch eben auch viele klassische Beats und Tracks, etwa von Scram Jones (Cigar Smoke) oder Meth (I Know Why You Mad). Gäste sind unter anderem Raekwon oder Pusha T. ♦ Black Cobain war mal mit Wale in Verbindung zu bringen. Mir scheint, dass diese nun auf Eis liegt, denn er geht auf Perfect Contradiction eigene Wege. Auch hier gibt es einen Mix aus klassischen (z. B. Pot Of Gold oder Disrespectful) und moderen (Turn Up) Sachen. Dieses Tape kann man sich von vorn bis hinten durchhören, ohne einen wirklich schlechten Song zu hören. ♦ Roc Marciano bringt mit The Pimpire Strikes Back ein Mixtape, welches Albumqualität vorzuweisen hat. Produzenten wie Black Milk, Alchemist oder Evidence schneidern ihm wunderbare Bretter zurecht, die er gekonnt “bespuckt”. Klasse. ♦ Lecrae ist seines Zeichens ein Rapper, der auf Mission Gottes ist. Doch hier gibt es keinen Gospel, sondern er packt die religiöse Message in ein Rapgewand. Hype, Trap oder Raggaeton. Alles dabei. Im Vergleich zum ersten Teil ist Church Clothes 2 nicht so gut geworden. ♦ OverDoz kann noch zu den Rappern aus den Untergrund gezählt werden, zumindest hierzulande. Doch Boom weiß zu überzeugen. Das liegt wohl vor allem an den Beats von THC, die hier zum Großteil gelandet sind. Ähnlichkeiten der Stimmlage und Rapweise zu Childish Gambino sind auch vorhanden. ♦ Solltet ihr Stalley nicht kennen, solltet ihr euch sein Best Of in Form von Know More laden. Dies gibt einen guten Eindruck über das Werk des talantierten Rappers der MMG. ♦ Lil Bibby ist mir neu. Persönlich auch nicht so mein Geschmack, doch er hat den Real Talk drauf. Eine eindringliche Stimme hat dieser “kleine” Bibby. Kann man sich mal merken. Sogar ein Beat von Hit-Boy hat es auf Free Crack geschafft (Whole Crew). ♦  Add-2 feiert seinen Deal bei Jamla mit einem Mixtape. Die Beats von Khrysis allein sind schon wert, Between Heaven & Hell Aufmerksamkeit zu widmen. ♦ Wer ist MoRuf? Ich kann es euch nicht sagen, nur dass sein Tape Shades.Of.Moo auf komische Weise recht gut ist. Klingt zwar an vielen Stellen wie ein Fragment oder eine riesige Demo, doch das wirkt alles geplant und sicher. Beats kommen unter anderem von THC und Madlib.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s